100 Jahre

100 Jahre

Felix Jud war 24 Jahre alt, als er 1923 seine „Hamburger Bücherstube“ gründete. In der Einladung zur Eröffnung hieß es selbstbewusst: „Allen Verhältnissen zum Trotz – im Glauben an eine bessere Zukunft Deutschlands und im Vertrauen auf das literarisch gebildete Hamburger Publikum – haben wir uns entschlossen, eine neue Buchhandlung zu eröffnen."

Aus dieser Buchhandlung wurde eine Hamburger Institution - mittlerweile mit Antiquariat und Kunsthandel, und neuerdings auch mit Blog, Twitter, Instagram, Facebook und Youtube-Kanal. 

Wir wollen mit Ihnen gemeinsam auf das große Jubiläum im Jahr 2023 zugehen und fragen, was Buch und Kunst heute bedeuten, denn die Digitalisierung ergreift alle Lebensbereiche, massive Veränderungen machen neue Gedanken und Wege unumstößlich: Wie werden wir leben? Wie werden wir wohnen? Wie arbeiten? Und vor allem: Welche Rolle wird das gedruckte Buch und der stationäre Buchhandel spielen? Was bedeuten uns konkrete Orte und Objekte in vernetzten, digitalen Zeiten? Mit Veranstaltungen, Diskussionen und Sammlern möchten wir diese Fragen in den kommenden Monaten und Jahren bedenken und erörtern und mit Ihnen, Lesern, Kunstbetrachter und Sammler gemeinsam in unser zweites Firmenjahrhundert gehen.