C Pam Zhang kommt zu Felix Jud

Am Dienstag, 14.9.2021, um 19:30 Uhr wird die Autorin von "Wie viel von diesen Hügeln ist Gold" (nominiert für den Booker Preis 2020 und eines der Lieblingsbücher von Barack Obama) in der Mellin Passage lesen und mit Ingo Herzke über ihren Roman sprechen.  

Karten (12 Euro) können über veranstaltungen@felix-jud.de erworben werden und sind direkt am Neuen Wall 13 erhältlich. 3G-Veranstaltung.
Inhalt: Sie haben nicht viel mehr als sich selbst, eine Pistole und die Leiche des eigenen Vaters auf dem Rücken des Pferdes. Die Waisen Sam und Lucy stehen vor einer schweren Entscheidung: wohin sollen sie sich ohne Eltern in der schier endlosen Weite des amerikanischen Westens wenden? Im Bergbaustädtchen, in dem sie bis zuletzt mit ihren Eltern gelebt haben, können sie nicht bleiben. Weit im Westen ruft das Meer, ruft eine Heimat, die keine ist; eine Heimat, die die beiden Kinder nur aus den Erzählungen ihrer Mutter zu kennen glauben. Wohin wird ihr Weg sie führen? Aus der Suche nach einer geeigneten Begräbnisstätte für ihren Vater wird eine Suche nach viel mehr: die Suche nach dem eigenen Platz in der Welt. 

Die in Peking geborene, in den USA lebende Autorin C Pam Zhang hat mit "Wie viel von diesen Hügeln ist Gold", mit dem sie 2020 für den renommierten Booker Preis nominiert war, einen Roman der Stunde geschrieben; über Identität, Gender, Heimat, Familie, Verlust und Trauer. 

Ein Buch, das in seiner erzählerischen Wucht, seiner Feinfühligkeit und Rauheit bleiben wird! 

Signierte Exemplare nach der Veranstaltung erhältlich.

ein großartiger Roman über den Wilden Westen, der ohne schießgeile Cowboys und listige Rothäute auskommt. 
Dirk van Versendaal, STERN 

Ein Heldenepos über und für die Unsichtbaren 
Angela Wittmann, BRIGITTE 

Mein Buch dieses Sommers [...], weil ich einen so hypnotischen Western noch nie gelesen habe. 
Katharina Borchardt, SWR 

schürft tief in den Geschichten und Wunden ihrer Protagonisten und entlarvt durch den Perspektivenwechsel den Wahn [...] in neuer Klarheit und Deutlichkeit. 
Judith Hoffmann, ORF Ö1 

C Pam Zhang greift sehr klug auf dieses alte Genre zurück und verhandelt Fragen, die das Amerika von heute beschäftigen 
Kristine Harthauer, SWR2 lesenswert

Foto: © Gioia Zloczower