Der schöne Deutsche. Das Leben des Gottfried von Cramm

Lesung/Gespräch: 5.10.2021, 19 Uhr

Ein Buch über einen außergewöhnlichen Deutschen: Baron aus uraltem Geschlecht, Beau im Berlin der 1930er Jahre, in dieser Zeit zweitbester Tennisspieler der Welt, für viele der eleganteste Spieler aller Zeiten. Selten ist ein Deutscher gewinnender aufgetreten. Der Hitler-Gegner musste 1938 ins Gefängnis wegen seiner Liebe zu einem Mann. Später heiratete er die reichste Frau der Welt, die Woolworth-Erbin Barbara Hutton. Im Gespräch mit Robert Eberhardt wird Autor Jens Nordalm sein Buch vorstellen und daraus lesen. 

Karten (12 Euro) können unter veranstaltungen@felix-jud.de und im Geschäft erworben werden. 2G-Veranstaltung.
Gottfried von Cramm: ein Weltstar, geliebt und geachtet, über Jahrzehnte wahrgenommen als Gesicht eines Deutschlands, das man mögen kann. Der «schöne Deutsche» als ein Gegenbild zum «hässlichen Deutschen», als der wir lange Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg.Jens Nordalm konnte für das Buch das Privatarchiv der Familie von Cramm auf Schloss Bodenburg nutzen, mit Briefen und Aufzeichnungen des «Tennisbarons» und vieler seiner Angehörigen. Das Buch enthält zahlreiche Fotos, die zuvor noch nie veröffentlicht wurden.

Jens Nordalm, geboren 1969, studierte Philosophie, Literatur und Geschichte in Bonn, Freiburg und Edinburgh. Nach seiner Promotion arbeitete er als Universitätsdozent, als Redenschreiber für Angela Merkel, Wolfgang Schäuble und zwei Bundespräsidenten und als Autor u. a. für ZEIT, Welt und FAZ. Zuletzt leitete er das Feuilleton der Zeitschrift Cicero.