Peter Sloterdijk | Zeilen und Tage III - Notizen 2013 bis 2016

Lesung und Gespräch am 13. März 2024 um 19 Uhr

Seit einem halben Jahrhundert hält Peter Sloterdijk jeden Morgen Gedanken, Erlebnisse und Kommentare zum Zeitgeschehen fest; seit 2012 hat er zwei Bücher mit datierten Notizen aus diesem Fundus publiziert – zur Begeisterung seiner Leser und der Kritik: »Ansichten, die zu verblüffen wissen, ein- und aufleuchten.« (FAZ) 
Mit der nun erschienenen Fortsetzung decken die Aufzeichnungen einen großen Teil des langen Jahrzehnts zwischen der Lehman-Pleite und Wladimir Putins Angriff auf die Ukraine ab. Dabei bietet auch dieser Band weit mehr als die Chronik einer Abfolge politischer Krisen um Krim (2014), Migration (2015) und Brexit (2016). Zeilen und Tage III bleibt der polythematischen, weitwinkligen und mit dem Zufall sympathisierenden Grundhaltung des Notizen-Projekts verpflichtet. So drückt sich in diesem Band erneut eine chronische Reizbarkeit aus, die unabhängig von der Jahreszeit auf den Pollenflug der Themen reagiert.

Im Gespräch mit Robert Eberhardt wird Peter Sloterdijk über die Jahre 2013 bis 2016, das Notat als Ritus und ebenso über den „energetischen Pazifismus“ sprechen, den er 2023 in seinem Essayband "Die Reue des Prometheus“ bedachte.

Karten (15 Euro) können vor Ort und etwaige Restkarten am Abend der Veranstaltung erworben werden.
Personen unter 25 Jahren (5 Euro).


Foto: Peter Sloterdijk copyright by Antonia Jacobsen